tl_files/Mario/aktuelles.jpg

 

SILBER- UND BRONZEMEDAILLE bei den PINOT NOIR Masters 2017 in London.

Die Gewinner:

SILVER MEDAL:
2010 RARUS NOIR 1.Gewächs

BRONZE MEDAL:
2014 RARUS NOIR 2.Gewächs

 


 

Impressionen
2015

 


Badische Zeitung vom 4.8.2017 - Immer noch ein Geheimtipp

Winzer gelernt hat Mario Burkhart im Weinbauinstitut, erste Sporen hat er sich im väterlichen Bioweingut Alexander Burkhart verdient. Seit 2001/02 ist Burkhart selbständig und sorgt bei Liebhabern mit seinen ausdrucksstarken, liebevoll begleiteten Weinen für Furore.



Silbermedaille PINOT NOIR Masters 2014:

2011 RARUS NOIR Blauer Spätburgunder Fahrental

Hier weiterlesen


Preisliste anfordern:

07644 / 92 68 53
mario@weingut-burkhart.com


Sie können unsere Weine

täglich in der

Freiburger Markthalle genießen

 

Restaurant einsunternull

Blog-Bericht des Restaurant einsunternull über die Weinmanufaktur Mario J. Burkhart

Blog einsunternull

 

tl_files/Mario/kontakt.jpg

 

Weingut Mario J. Burkhart
Talmweg 1

D-79364 Malterdingen

Tel +49(0)7644 / 92 68 53
Fax +49(0)7644 / 92 68 54
mario@weingut-burkhart.com

 

Mario/youtube.jpg

tl_files/Mario/facebook.jpg

Der Willistein

Lage: Willistein (Grosses Gewächs)

Sorte: PINOT NOIR (neue massale Selektionen)

Pflanzjahr: 2012

Stockdichte: 11.450 Stöcke/ha

Pflanzabstand: 80 cm x 100 cm (Systhème de plantation comme en Bourgogne)

 

Dieses Feld ist markiert durch einen Muschelkalkstein für die Lage Willistein.

  • Es stellt die Basis für einen besondere Selektion von PINOT NOIR von der Weinmanufaktur Mario J. Burkhart, die nach vielen Standjahren (10-15 Jahre) zum ersten mal ein Grosses Gewächs hervorbringen wird.
  • Der Ertrag aus diesem Feld mit 916 m² ergibt gerade mal ein bis zwei Barriques.

 

 

Eigenschaften der neuen massalen Selektion:

TRES FINS = minimales Ertragsniveau

 

Diese Reben erreichen in den besten Jahren kaum 30 hl/ha bei 10.000 Stöcken/ha

Eine Mischung aus verschiedenen PINOT NOIR Phänotypen, die die neuste Stilistik aus dem Burgund repräsentieren. Die Jungreben müssen 5 Jahre lang ohne Ertrag hoch gezogen werden und erst ab dem 5. Jahr werden die ersten Trauben geerntet. Die Rebe hat so mehr Zeit um sehr viel Wurzelmasse und Reserve für den jungen Rebstock aufzubauen. Sie ist sehr ausgeruht und vital.

Das Ergebnis sind sehr feine und elegante PINOT NOIR Weine mit sehr hoher Qualität.

 

Die Empfehlung französischer Vermehrer:

Diese Selektion sollte nur einsetzen, wer folgende zwei Kriterien erfüllt:

Pflanzungsdichte von 10 000 Stöcken/ha

Grundsätzliche Bereitschaft zum Nullertrag